LG Berlin: Schlag mit dem Bierglas ins Gesicht – 4.000 EUR Schmerzensgeld

pdf_small

In dem im Januar 2007 nach mehrjährigem Rechtsstreit ergangenen Urteil  entschied das Gericht zugunsten meines Mandanten, dass angesichts der erheblichen Schmerzen und Beeinträchtigungen des Wohlbefindens ein Schmerzensgeld in dieser angemessen ist, um die immateriellen Schäden des Opfers zu kompensieren. Die Entscheidung ist rechtskräftig.

(Landgericht Berlin, Urteil v. 19.01.2007, 2 O 76/05)