Die Schwarzen Listen des Companies House

Hintergrund ist meist die Vernachlässigung von Berichtspflichten gegenüber den britischen Behörden. Die Verstöße sind meist nicht nur bußgeld, sondern strafbewehrt und ziehen Gewerbeverbote nach sich. Die Folge der Löschung für britische Briefkastenfirmen mit deutschen Inhabern: Selbst wenn sie im deutschen Handelsregister eingetragen sind, existiert die Gesellchaft nicht mehr, so dass die Haftungsbegrenzung mit dem Zeitpunkt der Löschnung wegfällt.

Eine Einsicht ist unter anderem hier auf den Internetseiten der Firma Firmenwelten Limited möglich.