Zu doof zum Googeln und dann noch frech werden

Auf die Frage, was er denn wolle, habe er recht fordernd bedeutet, er wolle mich sprechen. Persönlich. Ich wisse schon ganz genau, warum. Wir sollten mal bloß nicht so tun. Die Sekretärin, die sonst durch nichts so leicht aus der Ruhe zu bringen ist, war geschockt. Auf weitere Nachfrage rückte er damit raus, dass es um Anrufe bei ihm gehe. Dauernd werde bei ihm angerufen – von unserer Kanzlei.

Da wir gerade im Umzugsstreß waren und an unserer Telefonanlage bastelten, war ich ein wenig beunruhigt. Nicht dass ich da einen Fehler gemacht und versehentlich irgendwas falsch konfiguriert habe. Wäre ein gefundenes Fressen für die ganze Riege der Spammeranwälte: Spamgegneranwalt belästigt selbst die Leute mit unerbetenen Anrufen…

Meine Sekretärin weigerte sich, nochmal da anzurufen und näher nachzufragen. So lasse sie sich nicht beschimpfen. Er wolle auch ohnehin unbedingt mich persönlich sprechen. Ich – bereits auf dem Weg in die Kanzlei – rief also auch gleich zurück und bekam die Frau des Hauses ans Telefon. Nachfolgend sinngemäß:

Sie: Jo mei, mei Mann is stocksauer, sog ich Ihnen, ständig diese Anrufe von Ihrer Kanzlei.

Ich: Wie jetzt, wer ruft Sie denn an und was für eine Nummer soll das sein?

Sie: Jo, von dieser 02137…

Ich: Aber wir sitzen in Berlin, wie sollen wir da eine Nummer mit Vorwahl aus Neuss haben?

Sie: Jo, dös woaß mei Mann aber doch ganz genau. Dös hot er überprüft.

Dann wurde mir plötzlich klar, die Rufnummer taucht hier auf.

Ich: Lassen Sie mich raten: Ihr Mann hat nach der Nummer gegoogelt und ist auf einen Eintrag der Kanzlei Richter Berlin gestoßen?

Sie: Jo dös könnt scho sein.

Ich: Das wäre jetzt der Moment, in dem Sie bzw. Ihr Mann sich mal bei meiner Sekretärin entschuldigen sollten. So wie Sie die fertiggemacht haben.

Sie: Jo mei, wieso dös?

Ich: Na weil Sie vielleicht mal nen Kurs in der Interpretation von Suchergebnissen im Internet machen sollten, bevor Sie andere Leute beschuldigen. Es handelt sich um eine Rufnummer einer Firma, über die wir geschrieben haben, weil die uns auch belästigen. Das ist also nicht unsere Rufnummer und das kann man auch sehen, wenn man den Artikel durchliest und nicht nur das Google-Suchergebnis betrachtet. Zumal wir ja nicht in Neuss sitzen, sondern in Berlin, wie Ihr Mann spätestens gemerkt haben sollte, als er dann unsere Rufnummer raussuchte, die mit 030 beginnt. Kann es sein, dass Ihr Mann gegoogelt hat und dabei den Namen unserer Kanzlei gefunden hat?

Sie: Gut möglich.

Ich: Na dann sollte er vielleicht nochmal lernen, wie er eine Suchmaschine bedient, denn es ist nicht unsere Nummer. Und, meinen Sie nicht, dass da Ihrerseits irgendwie eine Erklärung, eine Entschuldigung vielleicht angebracht wäre?

Sie: I betrocht dös Gespräch ois beendet. Auf Wiederhören.

Eine Welt voller Internet-Analphabeten. Unglaublich. Und solche Knallfrösche stehlen mir die Zeit.