Westfalenpost aus Hagen berichtet über Faxspamprozess in Sachen Intertraeder International Enterprise Ltd.

Westfalenpost aus Hagen vom 15.12.2009: "Aufdringliche Werbung gerichtlich gestoppt"

Westfalenpost aus Hagen vom 15.12.2009: "Aufdringliche Werbung gerichtlich gestoppt"Der für die WAZ Mediengruppe tätige Journalist und Gerichtsreporter Helmut Ulrich hatte nach den Hintergründen des Falles geforscht, war dabei auf den Prozessbericht der Kanzlei Richter Berlin gestoßen und hatte um Informationen gebeten. In dem geführten Gespräch wurde daraufhin detailliert die umfangreiche Tarnung insbesondere der Kontaktdaten und die darauf aufbauende, jede Verantwortung leugnende Prozesstaktik des Faxspammers sowie die intensive Zusammenarbeit mit dem eingeschalteten Detektiv und den Mitgliedern des Verbraucherschutzvereins Antispam e. V. bei der Aufdeckung der Tarnungen erläutert und der Fall rechtlich bewertet.