StA Potsdam: Betrugsanklage gegen Hintermann von bundessterberegister.de

Wie die Märkische Allgemeine Zeitung berichtet, schickte Stephan M. gezielt Rechnungen an Personen, die kürzlich Angehörige verloren hatten. Angeblich sei der Eintrag durch „EU-Gesetz“ vorgeschrieben. Tatsächlich existiert ein solches Register überhaupt nicht. Enttarnt soll der Angeschuldigte nach Angabven der Zeitung sein worden, weil er die Domain „bundessterberegister.de“ auf seinen Namen registrieren ließ.