Autoankaufsfaxe – Nicht nur lästig, sondern möglicherweise kreuzgefährlich

So berichten nun mehrere Nutzer des Forums Antispam unabhängig voneinander davon, dass ihnen Fälle bekannt seien, dass Autos gestohlen wurden, kurz nachdem sie in einer Antwort auf ein Autoankaufsformular eingetragen wurden.

Demnach liegt es nahe, dass auf diese Art nicht etwa der Autoankauf gefördert werden sollte, sondern sich Autoschieber auf diese Weise mit Informationen aus erster Hand über lohnende Diebstahlobjekte versorgten.

Bei etwaigen Ermittlungen wird daher dringend davor gewarnt, real existierende PKW auf Autoankaufsfaxen per Rückfax zum Ankauf anzubieten und sei es auch nur zum Schein. Der Wagen könnte morgen weg sein.

Polizeidienststellen, Rechtsanwälte und Versicherungen sollten ihre Aktenbestände auf etwaige einschlägige Zusammenhänge überprüfen. Möglicherweise ergeben sich neue Ermittlungsansätze.


Die Kanzlei Richter Berlin und der Antispam e. V. bittet um Rückmeldungen zu weiteren Diebstahlsfällen in möglichem Zusammenhang mit Autoankaufsfaxwerbung.