0137-Abzocke: Scheinanzeigen im Autohandel

In den verlockenden Anzeigen wird zunächst eine Handynummer angegeben. Auf dessen Anrufbeantworter wird dann jedoch auf eine 0137-Mehrwertdiensterufnummer verwiesen. Doch damit nicht genug. Die Täter versuchen auch noch, mehrfach abzuzocken. Ruft man die angegebene 0137-Rufnummer an, hört man dreisterweise eine Ansage wie folgt:

„Zurzeit sind noch drei Anrufer vor ihnen. Bitte versuchen sie es später noch einmal. Dieser Anruf kostet sie einen Euro aus dem deutschen Festnetz.“ Danach hört der Anrufer nur noch das Besetztzeichen.“

Es wird also obendrein versucht, die Opfer auch noch zu mehrfachen Anrufen auf den für Televoting vorgesehenen Mehrwertdiensterufnummern zu verleiten

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen


Sie sind Opfer solcher Betrugsmaschen geworden? Bringen Sie solches „Geschäftsgebahren“ zur Anzeige, um die Täter zu stoppen! Lassen Sie sich durch einen in der Materie erfahrenen Rechtsanwalt beraten! Die Kanzlei Richter Berlin steht Ihnen in dieser Angelegenheit unter der Rufnummer 030-47475582 gern zur Verfügung.