Handelsregisterzentrale zu Schadensersatz verurteilt

Werbefax der "Handelsregisterzentrale"

12.01.2007 07:33 Uhr
Werbefax der "Handelsregisterzentrale"Eingang Werbefax für einen Eintrag in dem Online-Verzeichnis „Handelsregisterzentrale“ bei gewerblichem Mandanten aus Berlin

19.01.2007
Abmahnung gegen Verantwortliche Andreas H. aus Mainz und Tomas F. aus Mainz

07.02.2007
Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung

13.02.2007
Eingang fehlerhafte Unterlassungserklärung

13.02.2007
Nachfristsetzung (fruchtlos)

20.02.2007
Eingang einstweilige Verfügung Landgericht Berlin

17.04.2008
Verfahrenskosten des einstweiligen Verfügungsverfahrens in Höhe von EUR 494,25 zzgl.Nebenforderungen festgesetzt

30.04.2007
Abschlussschreiben an Verantwortliche (fruchtlos)

08.05.2007
Zwangsvollstreckungsauftrag wegen der Kosten des einstweiligen Verfügungsverfahrens in Höhe von EUR 449,66 zzgl. Nebenforderungen erteilt

19.05.2007
Hauptsacheklage auf Unterlassung und Kosten der Rechtsverfolgung in Höhe von EUR 719,90 eingereicht

24.05.2007
Eingang von Abschlusserklärungen der beiden Verantwortlichen zur Anerkennung der einstweiligen Verfügung als endgültige Regelung

29.05.2007
Zwangsvollstreckung wegen der Kosten des einstweiligen Verfügungsverfahrens in Höhe von EUR 449,66 zzgl. Nebenforderungen erfolgreich

19.12.2007
Klage auf Unterlassung und Schadensersatz wegen der außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten in Höhe von EUR 719,90 erfolgreich – Spammer nehmen Versäumnisurteil des Amtsgerichts Lichtenberg (rechtskräftig)

18.01.2008
Androhung Zwangsvollstreckung wegen der titulierten außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten in Höhe von EUR 719,90 zzgl. Nebenforderungen

08.02.2008
Zwangsvollstreckungsauftrag wegen der titulierten außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten in Höhe von EUR 719,90 zzgl. Nebenforderungen

11.03.2008
Zwangsvollstreckungsauftrag wegen der titulierten außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten in Höhe von EUR 719,90 zzgl. Nebenforderungen erfolgreich

06.03.2008
Verfahrenskosten des Hauptsacheverfahrens in Höhe von EUR 494,25 zzgl. Nebenforderungen festgesetzt

08.04.2008
Zwangsvollstreckungsauftrag wegen der festgesetzten Verfahrenskosten des Hauptsacheverfahren in Höhe von EUR 494,25 zzgl. Nebenforderungen erteilt – letztlich erfolgreich


Sie erhalten unerwünschte Werbefaxe wie die in diesem Artikel erwähnten? Sie werden von dubiosen Adressverzeichnisbetreibern mit Zahlungsforderungen bedrängt und fühlen sich abgezockt?
Lassen Sie sich durch einen in der Materie erfahrenen Rechtsanwalt beraten!
Die Kanzlei Richter Berlin steht Ihnen in dieser Angelegenheit unter der Rufnummer 030-47475582 gern zur Verfügung.