online-kosten.de: Unsaubere Praktiken im DSL-Vertrieb

Bei allen großen Firmen seien demnach in erheblichem Umfang Beschwerden über unseriöse Beratung und belästigende Werbung festzustellen. Übliche Praxis ist es, Drittfirmen mit der Neukundengewinnung zu beauftragen und hierfür Provsionen zu zahlen. Im Umgang mit unseriösen Unterauftragnehmern zeigt sich dann, wie ernst es die DSL-Anbieter wirklich mit der unisono geäußerten Auffassung meinen, man sei an unseriöse geworbenen und daher unzufriedenen Kunden ja gar interessiert. Hier werden ganz offensichtlich massenhaft Krokodilstränen vergossen.

Link zum Artikel unter www.onlinekosten.de