Kosten

Manche Leute fragen: Warum sind Anwälte so teuer? Ich erzähle dann oft eine kleine Geschichte, die es auf den Punkt bringt:

Ein Mercedes-Fahrer ist mit seinem Auto liegen geblieben. Er ruft seine Werkstatt an, der Mechaniker kommt vorbei, macht die Motorhaube auf, nimmt einen kleinen Hammer und schlägt einmal vorsichtig auf den Anlasser. Der Wagen springt wieder an und läuft einwandfrei. Dafür verlangt der Mechaniker 100,00 EUR. Der Mercedesfahrer regt sich fürchterlich auf und kann gar nicht verstehen, wie man für den kleinen Schlag mit dem kleinen Hammer sage und schreibe 100,00 EUR verlangen kann. Darauf sagt der Mechaniker: „Der Schlag kostet nur 1,00 EUR, aber 99,00 EUR sind dafür, dass ich weiß, wo man hinschlagen muss.“

So ähnlich ist es bei Anwälten auch. Natürlich ist es dem nicht fachkundigen Bürger auf den ersten Blick nicht verständlich, wieso ein Schreiben viele hundert Euro kosten kann. Doch es kommt häufig nicht nur darauf an, wieviel man schreibt, oft auch nicht nur was man schreibt, sondern nicht selten auch, was man gerade nicht schreibt. Um das zu wissen, verbringt ein Jurist viele Jahre seines Lebens damit, sich das nötige Wissen anzueignen und sammelt dann vielfältige Erfahrungen in der Praxis, bevor Sie zu ihm als Anwalt kommen und ihn um Rat und Hilfe fragen können.