12.
Okt
2008

Sprit-Spar-Card der Firma FISS – Management AG

Hits
Eine Sprit-Spar-Card versucht die Firma FISS – Management AG aus Markkleeberg an den Mann zu bringen. Schaut man sich den Laden und seine Produkte näher an, schrillen alle Alarmglocken.

Auf der Seite www.fiss-management.de wird einem sogleich folgende Philisophie präsentiert:

Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.

Henry Ford

Nun ja, das kann man natürlich so und so verstehen. Lese ich die Zeitung, habe ich den Eindruck, heutzutage sind es schon recht seltsame Fähigkeiten, mit denen sich so mancher durchzusetzen versucht. Aber schauen wir uns mal weiter um auf der Seite. Nach dem - auf dubiosen MLM-Seiten üblicherweise auftauchenden - Marketinggewäsch ...

"Nie war die Freiheit, sich selbst den geeigneten Lebensunterhalt oder -stil leisten zu können, so groß wie heute. Zur Zeit finden gewaltige Veränderungen in der berufstätigen Bevölkerung statt. Die Aufstiegshierarchien und aussichtslosen Jobs werden mehr und mehr durch freie Unternehmer und eine Entscheidungsfreiheit bezüglich des eigenen Schicksals ersetzt. Wählen SIE zwischen einer Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigung. Planen Sie Ihre Arbeitszeit nach Ihren Bedürfnissen. Entscheidend für Ihren Karriereweg sind Ihre Ziele."

... sollte man seinen Blick zunächst auf das Impressum ohne die vorgeschriebene Angabe des gesetzlichen Vertreters ...

FISS Management AG
Karl Liebknecht Str. 12
04416 Leipzig / Markkleeberg
HRB: 501374
USt.Id-Nr.: DE 163 / 268 / 04243
Hotline: 0341 / 35033960

... und dann dann auf die angebotenen Produkte richten:

Sprit-Spar-Card 80
SSC zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs bei PKWs
und anderen Kraftmaschinen (Tankvolumen max. 80 Liter) EUR 299,00

Sprit-Spar-Card 400
SSC zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs bei LKWs (7,5Tonner)
u.a. (Tankvolumen max. 400 Liter) EUR 449,00

Sprit-Spar-Card 1000
SSC zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs bei LKWs (40Tonner)
u.a. (Tankvolumen max. 1000 Liter) EUR 479,00

Öl-Gas-Spar-Card 4000
SSC zur Reduktion des Öl- bzw. Gasverbrauchs bei Heizungen
u.a. (Tankvolumen max. 4000 Liter) EUR 499,00

Was verbirgt sich dahinter? Die Produktbeschreibung gibt Aufschluss. Oder auch nicht ...

"Wie funktioniert die SPRIT-SPAR-CARD ?

Der Schlüssel unserer Erkenntnisse liegt in der Erkennung und Nutzung natürlicher, so genannter „freier Energien“ und Frequenzen, die uns umgeben, die wir aber nicht bewusst wahrnehmen ( der Mensch hat leider nur „6 Sinne“ ), aber durchaus schon konsequent nutzen können, bei Radio und Fernsehen bspw. Ohne Vorhandensein natürlicher Energiefelder wäre eine Übertragung/ ein Empfang dieser Sendungen bspw. nicht möglich.

Seit über 100 Jahren wird die Erforschung „freier Energien“ vorangetrieben, wenngleich die gewonnenen Erkenntnisse oftmals in die Rubrik „geht nicht-gibts nicht“ eingeordnet wurden. Viele Erkenntnisse sind jedoch einfach nicht mehr zu ignorieren – selbst wenn sie mit bisher allgemeingültigen Erkenntnissen ( z.B. dem „Energieerhaltungssatz“ ) kollidieren. Man denke jedoch an die geschichtliche Entwicklung: Es gab eine Zeit, da war die Erde nach bestehenden „wissenschaftlichen“ Erkenntnissen eine Scheibe - wer etwas anderes behauptete, landete auf dem Scheiterhaufen..."

Scheiterhaufen? Na wer wird denn gleich ... nö. Aber ein paar Jährchen Knast würde ich mir für manche Leute schon manchmal wünschen ... Weiter gehts mit dem Zitat aus der Beschreibung:

"Heute befinden wir uns an einem Punkt, wo die weitere Erforschung freier Energien – schon allein aufgrund der Abnahme natürlicher Energieressourcen und aus Gründen des Umweltschutzes - immer wichtiger wird.

Die Natur, die belebte und unbelebte, nutzt hauptsächlich diese für uns noch nicht direkt fassbaren / messbaren Naturenergien (Raumenergie, Tachionen, Neutrinos usw ...)

Die Erkennung und Nutzung „natürlicher Energien“ hat auch das menschliche Leben bereits kontinuierlich verbessert. Radio und Fernsehen – wie schon erwähnt, Röntgenstrahlen, UV-Strahlen und Ultraschall sind medizinische Anwendungen von Frequenzen, die sich besonders in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben. Mikrowellen, Mobiltelefone etc. arbeiten auf Frequenzbasis und werden längst als selbstverständlich betrachtet. Bestimmte Materialien haben aufgrund ihres atomaren Schwingungsniveaus bzw. ihrer Eigenfrequenz spezielle Eigenschaften, man sagt auch „Casimireffekt“. Verändert man die Frequenz eines Materials, so verändert sich auch die Eigenschaft. Das Problem hat bisher darin bestanden, die Frequenzen zu identifizieren, die zu den gewünschten Veränderungen führen und auf wirtschaftliche Art und Weise die Veränderung einer Substanz zu erreichen. Energetische Verwirbelungen, die in erster Linie durch mechanische und elektromagnetische Belastungen entstehen, werden zusätzlich durch spezielle bioenergetische Frequenzen harmonisiert.

Dies ist mittlerweile in vielen Bereichen gelungen. So gibt es schon heute Mauertrockenlegungssysteme ( ohne mechanischen Eingriff ins Mauerwerk und ohne Strom ) , wo mittels natürlicher Frequenzen die Oberflächenstruktur und damit die Fliessrichtung des Wassers verändert wird, es steigt nicht mehr nach oben ( Kapillarwirkung ) , sondern fließt zurück in`s Erdreich. Unvorstellbar, oder?

Wir nutzen über die Card die Kraft von natürlichen Energiefeldern und Frequenzen, um die Brennstofffüllung direkt im Tank zu beeinflussen, so dass die Verbrennung mehr Kilometer pro Liter ermöglicht.

Offensichtlich sind auch Öl und Benzin durch Energie und Information in ihrer Struktur veränderbar, dadurch findet eine bessere Verbrennung statt, d.h. eine höhere Energiegewinnung, somit weniger Verbrauch. Die Einsparungen schwanken, es sind jedoch fast durchweg positive Erfahrungen zu verzeichnen - dies wurde mittlerweile von einer Vielzahl von Anwendern auch bestätigt.

Wer mehr wissen will: Es lohnt sich, bei „Google“ mal über „Freie Energien“ zu recherchieren...."

Ja das lohnt sich allerdings. Da taucht nämlich gleich beim ersten Treffer das Wort Wünschelrute auf. Alles klar? Im Gegensatz zur Funktion des Spritsparens per Sprit-Spar-Card ist die Funktionsfähigkeit von Mauertrocknungssystemen nämlich physikalisch problemlos erklärbar, und zwar ohne ohne "freie Energien"!

Oder wie Forennutzer Brendle auf gomopa.net seine Meinung zum Produkt ausdrückte:

"hilft auch gegen Zahnschmerzen, Menstruationsbeschwerden, lahmende Pferde...
Nur nicht gegen menschliche Dummheit."

User muenchener1 des vorgenannten Forums hat sich das angeblich schon mal aus erster Hand erklären lassen. So richtig erleuchtet wurde er weder von den Energien, noch vom Referenten. Nur beim Stichwort Schweizer Konto wurde auf einmal alles deutlich klarer:

"Ich war auch bei einer Infoveranstaltung.
Ist schon interessant, wie auf spezielle Fragen geantwortet wird:
Da wird nicht darauf eingegangen, der Vortrag ist laienhaft und nicht fundiert.
Diese Wunderkarten kosten ja zwischen 200 und 450 Euros, die dann auf ein Schweizer Konto zu überweisen sind. Viele Grüsse ans Finanzamt.
So kann man es auch machen.
Es gibt sicher Einige, die das überweisen. Und Fiss vertreibt die Cards in einer Art Multlevelmarketing."

Dazu passen dann nicht nur die veröffentlichten Jubelorgien Erfahrungsberichte zufriedener Kunden auf der Webseite www.fiss-management.de, sondern auch solch seltsamen Gestalten, wie der Forennutzer Sinus77, der sich bei motortalk.de anmeldete, offenbar nur um dort begeistert von der Sprit-Spar-Card und ihren sensationellen Fähigkeiten zu berichten:

"Hallo Zusammen,

ich war genauso skeptisch und vorsichtig gewesen, aber ich habe es dann selbst ausprobiert und muß sagen es funktioniert.Ich fahre einen Golf V 1.9 Tdi mit 105 PS, der Tank fast max. 55 ltr. und ich bin vorher ca 780 km mit der Füllung gefahren.Dann legte ich die Karte ein und wollte es nicht glauben jetzt rollt der Wagen 950 km und das Ende war noch nicht da.

Ich hatte noch eine Restreichweitenanzeige von 80 km im Bordcomputer stehen.Ich habe für den Test auch ein Bericht angefertigt wo man genau sehen kann VORHER und NACHHER.Klar hört sich das alles etwas komisch an, mit der Veränderung der Frequenzen und der Hollogramme im Kraftstoff,aber ich kann nur sagen es FUNKTIONIERT.

Ich finde es erstaunlich wie manche Leute immer gleich sagen können Betrug, Abzocke, die wollen nur unser Geld usw. ohne es je selbst ausprobiert zu haben. Woher kommen die Erfahrungen um dies zu Behaupten? Oder haben Sie nur wieder etwas aufgeschnappt weil irgend jemand was gesagt hat und geben das weiter?Ich denke die Beweislast ist doch etwas schwerwiegender als nur das erzählte!!!!Ich kann noch mehrere Sachen hier bringen z.B. von Speditionen die es auch getestet haben, weil wenn die Unternehmer auf 100 km mit dem LKW nur 2 ltr. sparen macht sich das bei den heutigen Preisen richtig bemerkt und bezahlbar.

Zum Glück gibt es ja verschiedene Meinungen auf der Welt und die sollte sich jeder selber bilden.Wenn man Geld sparen kann tut das nicht weh und es ist bestimmt niemand sauer oder böse wenn am Monatsende 80 € oder 100 € mehr im Portemonaise sind, gerade bei den Preisen die momentan zu Zahlen sind.

Mfg Sinus"

Natürlich gibt es immer wieder solch kleingeistige Skeptiker wie den Nutzer ebalcar, der den fundamentalen Fortschritt der Frequenzen-Hologramm-Sprit-Spar-Technologie einfach nicht wahrhaben will und antwortet:

"Ich habe etwas für 99 Euro anzubieten - MT-Spezialtarif!

Die S.M.E.L-Card.

Das heißt:

Silent Magnetic Emission Lowering!

Sie ist 100% natürlich und aus geweihtem indischen Kuhdung hergestellt und vom Erdmagnetfeld magnetisiert!

Einfach unter die Fußmatte der Fahrerseite legen.

Der Wagen wird energetisiert und in positive Schwingung versetzt.

Effekt: Am Anfang ist der Dung-geruch echt irritierend, aber man setzt sich einfach nicht mehr so gern ins Fahrzeug und geht stattdessen zu Fuß.

Leute, das ist kein Kuhhandel!

Bei mir hat's funktioniert!

Ich musste bisher einmal die Woche tanken, seitdem reicht 1 Tankfüllung 3 Wochen!

Das spart mir unendlich viel Prozent!

Der ABCBeth hat's bestätigt! In einer wissenschaftlich anmutenden Studie!

Jetzt kann ich mir öfter Boeuf Glykol oder wie das Blubberzeug heißt leisten als vorher!

Wer DAS nicht GLAUBT ist selber ein MLM-SPAMMER!"

Besser als dem Sirius77 erging es dem ebenso unverdrossen spammenden User Jones im Forum auf bmw-schmiede-barnim.de übrigens auch nicht. Aber wie gut, dass man als Hologramm-Sprit-Sparer - wenn schon nicht die Motor-Freunde - so doch immerhin noch den technologischen Fortschrit, alle möglichen freien Energien und samtliche energetischen Schwingungen dieser Welt auf seiner Seite hat. Das tröstet enorm. Schöner wäre es allerdings, wenn die beim Knöllchenverteilen so allgegenwärtige Staatsmacht sich das Treiben rund um die Spar-Card mal genauer ansehen würde.

Wie die Faust aufs Auge passt dazu dann aber immerhin auch Folgendes: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht meldet in einer Pressemitteilung:

"BaFin untersagt der FISS-Management AG das Einlagengeschäft und ordnet die Abwicklung an

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat mit Bescheid vom 08.09.2008 der FISS-Management AG in Markkleeberg untersagt, das Einlagengeschäft zu betreiben. Außerdem hat die BaFin die unverzügliche Abwicklung dieser Geschäfte angeordnet.

Die FISS-Management AG nahm Darlehen entgegen, die die Geldgeber ihr als Einmalzahlung ab 250 Euro mit einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren oder ratenweise ab monatlich 50 Euro mit einer Mindestlaufzeit von zehn Jahren zur Verfügung stellten. Die Verzinsung soll nach den vertraglichen Regelungen bis zu 16 Prozent p.a. betragen.

Nach den derzeit vorliegenden Erkenntnissen wurden von bis zu 1.000 Personen Gelder in Höhe eines Gesamtvolumens von bis zu 100.000 Euro angenommen. Das Volumen der vereinbarten Darlehensbeträge ist nicht bekannt.

Durch die Annahme der Anlegergelder betreibt die FISS-Management AG das Einlagengeschäft, ohne die dafür erforderliche Erlaubnis zu besitzen.

Die Verfügung der BaFin ist sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig."

Angesichts des fast identisch geschrieben Namens und des gleichen Sitzortes muss man wohl davon ausgehen, dass es sich um dieselbe Firma handelt. Dazu passen dann wiederum diese Berichte. Also offnbar auch unsaubere Finanzdienstleistungen. Man hatte bei der Firma FISS – Management AG ganz offensichtlich mehrere Eisen im Feuer und eines heißer als das andere

Ich rate jedenfalls zu allerhöchster Vorsicht bei jeglichen Geschäften mit dieser Gurkentruppe!


Share on Myspaceflodjis-web.deVZ Netzwerke

Diesen Artikel auf Ihrer Seite zitieren

Um einen Zitat-Link dieses Artikels zu erzeugen,
bitte nachfolgenden Text in Ihre Seite kopieren.




Preview :


Powered by QuoteThis © 2008
Kommentare (5)
1Dienstag, den 21. Oktober 2008 um 12:01 Uhr
Esowatch
http://esowatch.com/index.php?title=Spritsparkarte
2Donnerstag, den 20. November 2008 um 10:20 Uhr
Peter Müller, Groß Schönau
Es ist schon ein Wunder! Das Ding funktioniert tatsächlich!
Ich fahre jetzt 250 bis 270 km mehr alsvorNutzung dieser Card!
Warum wird plötzlich soviel Stimmung gegen diese Firma gemacht? Wen stehen diese Leute im Weg?
Eine vernünftige Lösung so einfach zu verunglimpfen, das steckt doch mehr dahinter!!! Die Lobbyisten haben wieder malgute Arbeit geleistet.
3Donnerstag, den 20. November 2008 um 11:12 Uhr
RA Stefan Richter

Ein Wunder. Aha. Zitat: "Ich fahre jetzt 250 bis 270 km mehr alsvorNutzung dieser Card!" Und? Was hat das mit der Funktionsfähigkeit dieser angeblichen "Wunder"karte zu tun?
4Mittwoch, den 26. November 2008 um 09:24 Uhr
Lothar Grüneberg
Ich benutze die Spritsparcard seit Juli 2007 im Audi A6 (Benzin)
und habe beachtlichen Einsparungserfolg zwischen 18-20 %.
12 Besitzer/Nutzer der Karte kenne ich persönlich und alle können
Einsparungen zwischen 15-20 % feststellen.Natürlich lohnt sich die Karte nicht für Gelegenheitsfahrer. 15 T. km / Jahr sollten es schon sein. Es ist Bemerkenswert,dass die Kritiker und Schlaumeier immer Leute sind die nicht mit einer Spritsparcard fahren,also keine eigene Erfahrung haben.
Ich kann die Spritsparcard nur weiterempfehlen.
5Mittwoch, den 26. November 2008 um 10:27 Uhr
RA Richter

Liebe Leser,
lassen Sie sich nicht von den Lothar Grünebergs, Peter Müllers und wie die Trolle alle heißen, verunsichern. Ist Ihnen aufgefallen, dass die Betreffzeile bei Herrn Grüneberg ebenso wie bei Herrn Müller exakt identisch ist? Das kann natürlich Zufall sein. Es besteht aber natürlich der dringende Verdacht, dass die Hersteller-Firma sich von diesem Artikel gestört fühlt und womöglich auch Mitarbeiter einsetzt, um "zufriedene Kunden" zu simulieren. Derartige Praktiken gehölren generell zum Standard-Repertoire der Abzocker-Branche.

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Kommentar:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung:
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
prev
next

Gewinnspielmafia: DTM Service GmbH (Berlin)

Faktensammlung zur DTM Service GmbH. Mehr ...

Gewinnspiele | Samstag, 15. März 2014

Warnung: Spammails von kiometa.com

Derzeit gehen Spammails von kiometa.com mit angeblichen Jobangeboten von kiometa.com um. Die dort im Impressum verzeichnete Kiometa Personalbereitstellungs GmbH existiert im Handelsregister nicht. Die Seite ist offenbar gefaked. Mehr ...

Vorkassebetrug | Freitag, 22. November 2013

KG: Telefonwerbebelästiger Vencura Finanz Service GmbH und Geschäftsführer Dmitri Holz geben auf

Die Vencura Finanz Service GmbH und ihr Geschäftsführer Dmitri Holz geben nunmehr den Widerstand gegen eine Verurteilung zur Unterlassung unerbetener Telefonwerbung auf, nachdem der 24. Senat des Kammergerichts jetzt in einem Hinweisbeschluss vom 22.10.2013 sämtliche Einwände gegen die erstinstanzliche Unterlassungsverfügung des Landgerichts Berlin zerpflückt ... Mehr ...

Spamabwehr - Fallberichte | Freitag, 8. November 2013

JW Handelssysteme GmbH: Umfirmierung in B2B Technologies Chemnitz GmbH

Die Ex-Melango.de GmbH, nunmehrige JW Handelssysteme GmbH schraubt erneut am Namensschild: Man firmiert nunmehr in "B2B Technologies Chemnitz GmbH" um. Mehr ...

Internet-Abofallen | Mittwoch, 6. November 2013

StA Düsseldorf: Razzia im Komplex "Gewerbeauskunftzentrale"

Einer Meldung des Kölner Stadtanzeigers zufolge hat die Staatsanwaltschaft Düsseldorf im Rahmen von Ermittlungen wegen des Verdachts des Betruges im Zusammenhang mit täuschend aufgemachten Formularen der "Gewerbeauskunftszentrale" mehrere Unternehmen im Großraum Köln, darunter auch drei Anwaltskanzleien, ... Mehr ...

Adressbuchschwindel | Samstag, 5. Oktober 2013

LG Berlin: Unterlassungsverfügung nach hartnäckiger unerbetener Telefonwerbung gegen VENCURA Finanz Service GmbH und Geschäftsführer Dmitri Holz

Das Landgericht Berlin hat in einem einstweiligen Verfügungsverfahren der wegen vielfacher unerbetener Telefonwerbung auffällig gewordenen VENCURA Finanz Service GmbH aus Erkrath und ihrem Geschäftsführer Dmitri Holz die weitere Vornahme von unerbetener Telefonwerbung gegenüber RA Richter ohne vorheriges Einverständnis untersagt.... Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Samstag, 29. Juni 2013

BGH: Revisionen von Michael Burat und Bernhard S. verworfen

Wie die Pressestelle des Landgerichts Osnabrück meldet, hat der Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 03.04.2013 die Revisionen von Michael Burat und dem Rechtsanwalt Bernhard S. gegen das Urteil des Landgerichts Osnabrück wegen Abmahnbetruges nach vorgetäuschtem e-card-Spam verworfen. Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Mittwoch, 17. April 2013

LG Berlin: Vorsatzdeliktshaftung des animal-peace Tierhof e. V. (Vorstand Reinhold Kassen) wegen belästigender Telefonwerbung

Das Landgericht Berlin hat den animal-peace Tierhof e. V. verurteilt, die Kosten einer wegen unerbetener Telefonwerbung ausgesprochenen Abmahnung zu erstatten, die die Kanzlei Richter Berlin für eine mittlerweile verstorbene Mandantin ausgesprochen hatte. Mehr ...

Spendensammler | Sonntag, 10. März 2013

LG Osnabrück: Lächerliche Strafen im Osnabrücker Betrugsprozess um Pinganrufe

Das Landgericht Osnabrück hat gestern nach übereinstimmenden Meldungen (u. a. hier) die 3 Angeklagten im Osnabrücker Betrugsprozess um sog. Pinganrufe zu geringen Strafen verurteilt. Mehr ...

Telekommunikationsrecht | Freitag, 8. März 2013

RTL: Gerhard Bruckberger soll verhaftet worden sein

Mr. "Friedrich Müller" hat erstmal ausgezockt! Wie RTL Explosiv soeben - ausdrücklich noch als Gerücht - berichtet, soll einer der zentralen Hintermänner des internationalen Gewinnspielgeflechts, der österreichische Staatsbürger Gerhard Bruckberger, in Wien verhaftet worden sein. Mehr ...

Gewinnspiele | Samstag, 2. März 2013

StA Mainz: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen gegen ADV e.K. (Mathias Weyerich) wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat gegen gegen den Inhaber der Firma ADV e.K., Herrn Mathias Weyerich (Bonn), im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Betruges vorläufige Sicherungsmaßnahmen zugunsten etwaiger Geschädigter durchgesetzt. Mehr ...

Adressbuchschwindel | Dienstag, 12. Februar 2013

LG Krefeld: Krefelder Datenhändler William Filsinger erstinstanzlich zu 4 Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt

Wie die Online-Ausgabe der Westdeutschen Zeitung gestern berichtete, ist die ersten Instanz des Prozesses vor dem Landgericht Krefeld wegen zweifelhafter Inkassotätigkeiten und Datenhandels im Umfeld der Gewinnspielcallcenterszene mit der Verhängung einer erheblichen Haftstrafe gegen den Krefelder Datenhändler William Filsinger zuende ... Mehr ...

Gewinnspiele | Donnerstag, 7. Februar 2013

StA Mannheim: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen gegen Beschuldigten aus dem Umfeld der Orion Properties 64 (PTY) Ltd.

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen gegen einen Verantwortlichen aus dem Umfeld der Orion Properties 64 (PTY) Ltd. vorläufige Sicherungsmaßnahmen ergriffen. Mehr ...

Telekommunikationsrecht | Donnerstag, 31. Januar 2013

KG: Dubios agierende Verbraucherschützer dürfen auch auf einer Anwaltshomepage sehr deutlich kritisiert werden

Das Kammergericht hat eine Entscheidung des Landgerichts Berlin bestätigt, wonach auch innerhalb eines Wettbewerbsverhältnisses einer sehr deutliche Kritik an wettbewerbswidrigen und verbraucherfeindlichen Geschäftspraktiken gerechtfertigt ist, wenn ein berechtigtes Interesse an der Veröffentlichung gegeben ... Mehr ...

Verbraucherschutz-Abzocke | Samstag, 26. Januar 2013

LG Berlin: Kein zulässiges Berufen auf Zurückhaltungspflicht bei Kritik innerhalb eines nur angemaßten Wettbewerbsverhältnisses

Die 97. Kammer des Landgerichts Berlin hat die Auffassung vertreten, bei grob verbraucherschutzfeindlichen Praktiken sei auch sehr deutliche Kritik zulässig. Für ein Zurückhaltungsgebot innerhalb eines Wettbewerbsverhältnises sei bereits deshalb kein Platz, wenn das Wettbewerbsverhältnis lediglich angemaßt sei, weil die Erbringung der versprochenen Leistung legal gar nicht erfolgen ... Mehr ...

Verbraucherschutz-Abzocke | Samstag, 26. Januar 2013

LG Berlin: Auch bei verbraucherfeindlichen Praktiken ist Zurückhaltung bei Kritik innerhalb eines Wettbewerbsverhältnisses geboten (aufgehoben)

Das Landgericht Berlin hat im Jahre 2010 in einer einstweiligen Verfügung die Veröffentlichung eines Webseitenartikels der Kanzlei Richter Berlin verboten, in der diese sich kritisch mit den Geschäftspraktiken der in. tello GmbH aus Potsdam und ihres Geschäftsführers Waldemar Gala auseinandergesetzt ... Mehr ...

Verbraucherschutz-Abzocke | Samstag, 26. Januar 2013

verbraucherschutz24.net: Zensurverfügung der in. tello GmbH (GF Waldemar Gala) aufgehoben

Abzocker haben es nicht gern, wenn man ihnen auf die Finger schaut. So störte sich auch die von Herrn Waldemar Gala geführte in. tello GmbH an kritischer Berichterstattung der Kanzlei Richter Berlin über die Machenschaften der in. tello GmbH alias verbraucherschutz24.net und erwirkte vor geraumer Zeit eine einstweilige Verfügung gegen die Kanzlei Richter Berlin vor dem Landgericht Berlin.... Mehr ...

Verbraucherschutz-Abzocke | Dienstag, 15. Januar 2013

LG Frankenthal: autokette.de-Betreiber ESSI GmbH (GF: Tamer Ay) flüchtet vor negativer Feststellungsklage des Antispam e. V. in die Säumnis

Der Antispam e. V. hat sich erneut (siehe bereits den Fall Neue Branchenbuch AG) im Rahmen einer negativen Feststellungsklage erfolgreich gegen unberechtigte Löschforderungen zur Wehr gesetzt. Hintergrund waren intensive Forendiskussionen über bundesweit auftretende Spam-SMS zugunsten des Portals autokette.de, das von der ESSI Exclusive Solutions & Services International GmbH betrieben ... Mehr ...

Spamabwehr - Nachrichten | Samstag, 15. Dezember 2012

StA Hagen: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen wegen des Verdachts des Betruges gegen Oktay Aydin, Massimo Cinieri, Ahmet Al, Ralf Friedrich Schneider

Die Staatsanwaltschaft Hagen hat gegen gegen Oktay Aydin (Duisburg), Massimo Cinieri (Hagen), Ahmet Al (Essen) und Ralf Friedrich Schneider (Herdecke) im Hinblick auf ein geführtes Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen, gewerbsmäßigen Betruges vorläufige Sicherungsmaßnahmen ergriffen, um Vermögensverschiebungen zu ... Mehr ...

Gewinnspiele | Mittwoch, 12. Dezember 2012

Unister-Gruppe: Razzia und ab in den Urlaub für 2 Manager

In einer der dreistesten Spammerbuden Deutschlands hat heute der Blitz eingeschlagen: Presseberichten zufolge hat das Landeskriminalamt heute eine Razzia am Firmensitz der Unister-Gruppe (fluege.de, ab-in-den-urlaub.de, geld.de, preisvergleich.de, auto.de, news.de etc.) in Leipzig durchgeführt und zwei führende Manager festgenommen.... Mehr ...

Spamabwehr - Nachrichten | Dienstag, 11. Dezember 2012

StA Duisburg und Polizei Wesel: Durchsuchungen und Festnahmen in Issum und Hamminkeln wegen des Verdachts der Veruntreuung im Zusammenhang mit Lotterievertrieb durch Callcenter

Die Staatsanwaltschaft Duisburg und die Polizei Wesel berichten nach zahlreichen Strafanzeigen Geschädigter gegen die Verantwortlichen eines Firmenkomplexes mit Sitz in Wesel von Durchsuchungsmaßnahmen und Festnahmen von Verdächtigen. Hintergrund sind unberechtigte Lastschrifteinzüge für die Teilnahme an einem Lottospiel nach ... Mehr ...

Gewinnspiele | Dienstag, 20. November 2012

StA Traunstein: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen wegen des Verdachts des Betruges gegen Verantwortliche der DCM Telekommunikation GmbH, Freilassing (Geschäftsführer Ersin Celebi)

Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat gegen die Verantwortlichen hinter der DCM Telekommunikation GmbH (Freilassing) vorläufige Sicherungsmaßnahmen ergriffen. So wurden Forderungen der Gesellschaft bezüglich Konten bei der Commerzbank AG in verhältnismäßig geringer Höhe gepfändet, um Vermögensverschiebungen zu verhindern.... Mehr ...

Verbraucherschutz-Abzocke | Montag, 19. November 2012

LG Krefeld: Nächste Callcenter-Betrügerbande zu Haftstrafen ohne Bewährung verurteilt

Vor dem Landgericht Krefeld wurden heute Marcel D. und Andre H. im Zusammenhang mit der betrügerischen Bewerbung von Gewinnspieleintragungsdiensten zu Haftstrafen ohne Bewährung verurteilt, nachdem der mutmaßliche Kopf der Bande, Fadil K., während seiner Untersuchungshaft Suizid begangen hatte. Mehr ...

Gewinnspiele | Mittwoch, 29. August 2012

StA Krefeld: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen wegen des Verdachts des Betruges gegen Faris Kiskoski (F-Two Marketing) u. a. im Zusamenhang mit Gewinnprofi und Maxikombi24 (DTD Dienstleistungs GmbH, Spe

Die Staatsanwaltschaft Krefeld hat gegen gegen die Verantwortlichen hinter der Geschäftsbezeichnung F-Two Marketing vorläufige Sicherungsmaßnahmen ergriffen. So wurden unter anderem Forderungen des Faris Kiskoski bezüglich Konten bei der Commerzbank AG und der Sparkasse Krefeld in verhältnismäßig geringer Höhe gepfändet, um Vermögensverschiebungen zu ... Mehr ...

Gewinnspiele | Montag, 27. August 2012

BGH: Nackenschlag für Adressbuchschwindler

Der VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat in einem Urteil vom heutigen Tage festgestellt, dass überraschende Entgeltklauseln in Branchenbuchofferten nicht Vertragsbestandteil werden. Mehr ...

Adressbuchschwindel | Donnerstag, 26. Juli 2012

Nachbarschaft24: Interessante Hintergründe zum Abzockgeschäft

Bitte klicken. Mehr ...

Internet-Abofallen | Donnerstag, 26. Juli 2012

StA Dortmund: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Betruges gegen Hintermänner von Gewinnversprechen mit Nachnahmemasche

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat gegen einen nun unter Anklage stehenden Herrn Harun KURSUN vorläufige Sicherungsmaßnahmen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Betruges ergriffen. Mehr ...

Gewinnversprechen | Freitag, 29. Juni 2012

Justizministerkonferenz: Handel mit rechtswidrig erlangten Daten soll strafbar werden

Wie der Spiegel berichtet, hat sich die Konferenz der Justizministerinnen und Justizminister darauf verständigt, den Handel mit rechtswidrig erlangten Daten unter Strafe zu stellen. Mehr ...

Datenschutzrecht | Mittwoch, 27. Juni 2012

FS Web Services GmbH & Co KG: Löschungsankündigung

Das Amtsgericht Hannover hat angekündigt, die FS Web Services GmbH & Co KG von Amts wegen aus dem Handelsregister löschen zu wollen. Mehr ...

Watchlist | Freitag, 18. Mai 2012

Verbraucherzentrale Hamburg: Cold calls nun auch gehäuft für Anlegerschutzgruppen

Unerwünschte Telefonwerbung schreitet munter weiter voran - allen halbherzigen Beteuerungen der Politik, durchgreifen zu wollen und gesetzgeberischen Placebodiskussionen (Stichwort: branchenbeschränkte Bestätigungslösung) zum Trotz. Denn es gilt: Recht hin oder her - was sich lohnt, wird gemacht. Dieses rücksichtslose Prinzip hat offenbar mit Kapitalanlegern auch eine neue Zielgruppe entdeckt: Geschädigte Kapitalanleger. Mehr oder weniger direkt begünstigt: Rechtsanwälte.... Mehr ...

Spamabwehr - Nachrichten | Montag, 14. Mai 2012

StA und Kripo Krefeld: Erneuter Schlag gegen kriminelle Gewinnspiel-Callcenter

Ganz offensichtlich haben sich die Strafverfolger nun eingeschossen: Erneut fanden Durchsuchungen statt, wobei drei mutmaßlich kriminell agierende Personen, darunter ein 28jähriger Callcenterbetreiber von den Krefelder Strafverfolgern ("EK Call") unter dem verdacht des gewerbsmäßigen Betruges festgenommen wurden, wie die Behörden in einer Pressekonferenz mitteilten.... Mehr ...

Gewinnspiele | Donnerstag, 10. Mai 2012

BVerfG: Preisansagepflicht bei call-by-call frühestens ab 01.08.2012

Das Bundesverfassungsgericht hat einem Eilantrag gegen das sofortige Inkrafttreten der Preisansagepflicht im call-by-call-Bereich stattgegeben. Mehr ...

Telekommunikationsrecht | Freitag, 4. Mai 2012

Deutsches Gewerbe- und Industrieregister DGI: Grammatikalische Hochseilartistik am Rande des Betrugs

Auf einen ganz besonders exemplarischen Fall offensichtlich versuchter Täuschung von Werbeadressaten weist die Kanzlei meines Berliner Kollegen Thomas Meier in einem Artikel über das "Deutsche Gewerbe- und Industrieregister" (DGI) hin. Mehr ...

Adressbuchschwindel | Mittwoch, 2. Mai 2012

Gisela, ich will ein Kind von Dir!

Mehr ...

Spamabwehr - Nachrichten | Dienstag, 24. April 2012

Gewinnspielmafia: Verhaftungen in Wien - Heute 18.30 Uhr Bericht in ORF konkret

Die Wiener Justizbehörden haben drei mutmaßliche Köpfe des von Österreich agierenden Teils des so genannten Wiener Karussels verhaftet und dürften damit jedenfalls dem dortigen Ableger der Gewinnspielmafia den Enthauptungsschlag versetzt haben. Mehr ...

Gewinnspiele | Dienstag, 24. April 2012

Telomax GmbH: Christian Ohme nicht mehr Geschäftsführer

Bei der in Verbraucherschutzkreisen einschlägig bekannten Telomax GmbH (u. a. win-finder.com) dreht sich das Geschäftsführerkarussell weiter. Christian Ohme, über den hier auch bereits in den letzten Jahren mehrfach im Zusammenhang mit mutmaßlich betrügerischen Ping-Anrufen berichtet wurde, schied im August 2011 wieder aus; eine "Elizabeth Winzar" aus London, Großbritannien ersetzte ihn in dieser ... Mehr ...

Watchlist | Montag, 16. April 2012

LG Hamburg: Aufrechterhaltung von Beschlagnahmeanordnungen nach Verurteilungen wegen Betruges bzw. Beihilfe hierzu gegen EFZ Zahlungssysteme UG (haftungsbeschränkt), OA Online Abrechnungen GmbH, David

Das Landgericht Hamburg hat die Aufrechterhaltung von Beschlagnahmeanordnungen gegen die EFZ Zahlungssysteme UG (haftungsbeschränkt), OA Online Abrechnungen GmbH, David Benjamin Simanowski, Sascha Schüßler sowie den Sven Schulze nach Verurteilungen wegen Betruges bzw. Beihilfe ... Mehr ...

Internet-Abofallen | Samstag, 14. April 2012

StA Frankfurt: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges gegen Katharina Davoutaki alias Ekaterini Davoutaki alias Aikaterini Davoutaki

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat gegen eine Katharina Davoutaki, alias Ekaterini Davoutaki, alias Aikaterini Davoutaki vorläufige Sicherungsmaßnahmen ergriffen. So wurde durch das Amtsgericht Frankfurt am Main mit Beschluss vom 16.09.2011 ein dinglicher Arrest in Höhe von EUR 80.166,05 zur Verhinderung von Vermögensverschiebungen ... Mehr ...

Gewinnspiele | Samstag, 14. April 2012

acoreus Collection Services GmbH: Insolvenzverfahren eröffnet

Über das Vermögen der acoreus Collection Services GmbH wurde am 01.02.2012 das Insolvenzverfahren eröffnet. Mehr ...

Watchlist | Samstag, 14. April 2012

Olaf Tank: Verteidigung beklagt Schwierigkeiten bei der Akteneinsicht

Die Kanzlei des im Zusammenhang mit seiner Vertretung für diverse Abofallenbetreiber berüchtigten Olaf Tank beklagt, die Ermittlungsbehörden würden die Verteidigung durch unzureichende Akteneinsicht erschweren. Mehr ...

Internet-Abofallen | Samstag, 7. April 2012

StA Rostock: Mutmaßlicher Internetbetrüger Alexander H. verhaftet

Nun geht es wirklich Schlag auf Schlag. Nach dem großen Schlag der StA Frankfurt ("Donnerschlag im Schweinestall") gegen "Fortunatus Schweinle" ("Brieffreundschaft mit einem Abzocker") und Freundeskreis wird derzeit bundesweit ein neues Betrügernest nach dem anderen ausgehoben. Mehr ...

Internet-Abofallen | Freitag, 6. April 2012

StA Landshut: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen gegen den Beschuldigten Rechtsanwalt Olaf Tank

Die Staatsanwaltschaft Landshut hat gegen Olaf Tank vorläufige Sicherungsmaßnahmen erwirkt. So wurde durch das Landgericht Landshut mit Beschluss vom 06.02.2012 ein dinglicher Arrest in Höhe von EUR 4.652,720,12 zur Verhinderung von Vermögensverschiebungen wegen des Verdachts des Betruges ... Mehr ...

Internet-Abofallen | Donnerstag, 5. April 2012

LG Osnabrück: Bewährungsstrafen für Michael Burat u. a. wegen Abmahnungen nach selbst angeforderten Spam-Mails

Das Landgericht Osnabrück hat nach Mitteilungen der Pressestelle des Gerichts gegen den bislang vor allem wegen seiner Verwicklung in Abofallen bekannt gewordenen Unternehmer Michael Burat und den Münchener Rechtsanwalt Bernhard S. Bewährungsstrafen von 18 Monaten (Burat) sowie die Auflage der Zahlung von EUR 120.000 an gemeinnützige Organisationen bzw. 15 Monaten (Rechtsanwalt S.) verhängt. Zwei weitere Angeklagte wurden zu einer Bewährungsstrafe von 7 Monaten bzw. einer Geldstrafe verurteilt.... Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Freitag, 17. Februar 2012

OLG München: Verkauf eines Unterlassungsanspruchs durch die Neue Branchenbuch AG sittenwidrig und rechtsmissbräuchlich

Die Neue Branchenbuch AG und ihr äußerst umtriebiger Aktionär und spiritus rector, Herr Oliver Georg Heller, haben ganz offenbar ein weiteres Glanzstück zweifelhaften Geschäftsgebarens an den Tag gelegt. Die nicht nur für irreführende Offertenformulare, sondern neuerdings auch für Zensurdrohungen via Markenrecht gegen blogger und Forenbetreiber berüchtigte Neue Branchenbuch AG ging in letzter Zeit allen Ernstes gegen mindestens einen weiteren Branchenbuchanbieter wegen irreführender Formulargestaltung im gerichtlichen Eilverfahren vor und ließ sich den Unterlassungsanspruch dann auf eigene, nachdrückliche Initiative in einer nach Auffassung des OLG München sittenwidrigen und rechtsmissbräuchlichen Weise ... Mehr ...

Adressbuchschwindel | Donnerstag, 16. Februar 2012

StA Frankenthal: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen gegen Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH und Focus Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal hat bereits Ende Anfang November 2011 im Zuge eines Ermittlungsverfahrens vorläufige Sicherungsmaßnahmen gegen Verantwortliche der Inkassofirmen Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH und Focus Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH getroffen. Mehr ...

Gewinnspiele | Montag, 13. Februar 2012

wecollect GmbH: Neue Firma "National Inkasso GmbH"

Die wecollect GmbH mit neuer Firma: "National Inkasso GmbH". Mehr ...

Watchlist | Donnerstag, 9. Februar 2012

StA Frankfurt: Donnerschlag im Schweinestall

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat in einer bisher wohl beispiellosen internationalen Großaktion einen womöglich entscheidenden Schlag gegen das organisierte Verbrechen im Zusammenhang mit betrügerischen Gewinnspieldiensten geführt. Im Rahmen der Razzien, an denen 1000 Polizeibeamte und 10 Staatsanwälte beteiligt waren und in denen 55 Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt sowie 8 Personen verhaftet wurden, sind offenbar zentrale Köpfe der so genannten Gewinnspielmafia vorläufig aus dem Verkehr gezogen ... Mehr ...

Gewinnspiele | Mittwoch, 8. Februar 2012

LG Osnabrück: Urteil in Sachen Burat und Co wegen des Verdachts betrügerischer Abmahnungen erwartet

Am Freitag wird das Landgericht voraussichtlich im Strafverfehren gegen Michael Burat, den bekannten Rechtsanwalt Bernhard S. sowie weitere Verdächtige urteilen. Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Mittwoch, 8. Februar 2012

StA Krefeld: Vorläufige Sicherungsmaßnahmen gegen Verantwortliche der Firmen Medialog Marketing Company (MMC), FS Zahlungsverwaltungsmanagement UG und KT Vermögensmanagement UG in Krefeld wegen des Ve

Die Staatsanwaltschaft Krefeld hat Ende 2011 gegen Verantwortliche der Firmen Medialog Marketing Company (MMC), FS Zahlungsverwaltungsmanagement UG und KT Vermögensmanagement UG in Krefeld wegen des Verdachts des Betruges zum Nachteil von vermeintlichen Kunden von Gewinnspieleintragungsdiensten vorläufige Sicherungsmaßnahmen ... Mehr ...

Gewinnspiele | Mittwoch, 1. Februar 2012

Gewinngarant UG (haftungsbeschränkt): Neue Firma "Flow Factory - Marketing Solutions UG (haftungsbeschränkt)"

Gewinngarant UG (haftungsbeschränkt) mit neuer Firma "Flow Factory - Marketing Solutions UG (haftungsbeschränkt)". Mehr ...

Watchlist | Montag, 30. Januar 2012

OLG Frankfurt: 2 X volle Packung für die Telefonjunkies von Burda, Sky & Co

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat auf Antrag einer Mandantin der Kanzlei Richter Berlin mehreren Unternehmen der Burda-Gruppe und der Auftragskette für Telefonwerbung zugunsten des Fernsehdiensteanbieters Sky jeweils nebst Geschäftsführung künftige gegen die Mandantin gerichtete unerbetene wie anoynme Telefonwerbung sowie illegalen Datenhandel ... Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Sonntag, 29. Januar 2012

C.O.S. GmbH: Neue Firma "Bellator AG"

C.O.S. GmbH mit neuer Firma "Bellator AG". Mehr ...

Watchlist | Sonntag, 29. Januar 2012

LG Bonn: Auskunft gem. §§ 13, 13a UKlaG erfordert Bekanntgabe des Klarnamens

Das Landgericht Bonn hat in einer Entscheidung aus 2010 festgestellt, dass die Erteilung einer Postfachinhaberauskunft nach dem Unterlassungsklagengesetz nach unerbetener Werbung die Bekanntgabe des Vor- und Nachnamens des faktischen Postfachinhabers voraussetzt. Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Samstag, 28. Januar 2012

Aulis Consult GmbH: Geschäftsführerin Dagmar Hirche scheidet aus

Geschäftsführerin der Aulis Consult GmbH Dagmar Hirche scheidet aus. Mehr ...

Watchlist | Donnerstag, 26. Januar 2012

Aulis Consult GmbH: Neue Firma Skamander Beteiligungsgesellschaft mbH

Aulis Consult GmbH mit neuer Firma "Skamander Beteiligungsgesellschaft mbH". Mehr ...

Watchlist | Donnerstag, 26. Januar 2012

Planet49: Neue Firma eGENTIC Systems GmbH

Planet49 Technologies GmbH mit neuer Firma: eGENTIC Systems GmbH.  Mehr ...

Watchlist | Donnerstag, 26. Januar 2012

BGH: Werbung der Neuen Branchenbuch AG nutzte planmäßig und systematisch die Unaufmerksamkeit der Formularempfänger aus

Einem nun veröffentlichten Urteil des Bundesgerichtshofs ist zu entnehmen, dass der I. Zivilsenat eine Entscheidung des Wettbewerbssenats des OLG Frankfurt gebilligt hatte, wonach die seitens der Neuen Branchenbuch AG versandten Eintragungsoffertenformulare in unlauterer Weise über ihren Werbecharakter ... Mehr ...

Adressbuchschwindel | Freitag, 23. Dezember 2011

Vorschussbetrüger: Betrügerische Gewinnzusagen unter Missbrauch des Namens des Potsdamer Rechtsanwaltes Holger Lauck

Auch diese besonders hohe Schäden verursachende Art krimineller Anrufe sind längst Alltag geworden. Mal als angeblicher Staatsanwalt, als Kripo-Beamter, Amtsgerichtsmitarbeiter oder Notar - stets werden beeindruckende Kulissen für die Gewinnspielzusage aufgebaut. Auch der Name der Kanzlei Richter Berlin bzw. von Rechtsanwalt Stefan Richter soll Zeugenmeldungen zufolge vor einiger Zeit schon missbraucht worden sein. Nach der Kollegin Braun aus Hamburg vor einiger Zeit traf es nun auch den Potsdamer Kollegen Holger ... Mehr ...

Vorkassebetrug | Montag, 28. November 2011

Gewinnspielmafia: StA Krefeld liefert

Einige Staatsanwaltschaften hatten vor geraumer Zeit auch öffentlich dem Treiber der Gewinnspielmafia den Kampf angesagt. In Fernsehinterviews und Presseerklärungen hatte man der verunsicherten Öffentlichkeit offensiv vermittelt, dass man an den mafiösen geflechten dran sei. Nun gab es Hausdurchsuchungen und drei Festnahmen von Callcenterchefs in ... Mehr ...

Verbraucherschutz-Abzocke | Donnerstag, 10. November 2011

... anbei schicke ich ihnen alles, was ich über dieses arbeitsscheue Gesindel habe

Ein Neumandat zur Forderungsabwehr. Irgendwie konnte ich mir ein Lächeln beim besten Willen nicht verkneifen. Mehr ...

Gewinnspiele | Donnerstag, 10. November 2011

LG Berlin: Rechtsanwältin Katja Günther fühlt sich angeprangert

Einen besonders interessanten Einblick in einen Presseprozess gewährt derzeit wieder einmal der legendäre Vertreter der an diversen Pressegerichtsständen umhergeisternden "Pseudoöffentlichkeit" und Betreiber von www.buskeismus.de, Rolf Schälike. Er berichtet von einem Prozess, den die allseits beliebte Rechtsanwältin Katja Günther gegen den Privatsender Sat1 ... Mehr ...

Internet-Abofallen | Samstag, 5. November 2011

Autogewinnmasche: ORF konkret und Sat1 Akte heute abend mit spektakulären Beiträgen zur türkischen Callcenterszene

Sowohl die ORF-Sendung konkret (18.30 Uhr), als auch die Sat1-Sendung Akte 2011 werden heute abend interessante Beiträge über Callcenter in der Türkei bringen, die massenhaft Bürger aus dem deutschsprachigen Raum per Telefon ausplündern. Mehr ...

Gewinnspiele | Dienstag, 25. Oktober 2011

LG Bielefeld: Angeklagter Markus W. will weiter singen

Im Bielefelder Prozess wegen bandenmäßigen Betruges um betrügerische Telefonanrufe für Gewinnspieleiungtragungsdienste bleibt es weiter spanndend. Mehr ...

Gewinnspiele | Samstag, 22. Oktober 2011

Rätsel dieser Welt - Heute: Wie eine Bank so tickt

Neulich vor einem rheinischen Amtsgericht. Mehr ...

Gewinnspiele | Samstag, 22. Oktober 2011

RAe Tank, Günther & Co: Niedersächsisches Finanzgericht packt ein Geschenk aus

Wie der Kollege Andreas Jede von der Berliner Kanzlei Dr. Schmitz & Partner auf seinem Blog berichtet, hat das Niedersächsische Finanzgericht entschieden, dass anwaltliches Volumeninkasso ohne Einzelfallprüfung keine freiberufliche anwaltliche Tätigkeit, sondern eine dem Gewerbesteuerrecht unterliegende gewerbliche Tätigkeit sei.... Mehr ...

Internet-Abofallen | Freitag, 21. Oktober 2011

StA und Kripo Würzburg: Internationale Ermittlungsaktion gegen Scheinverbraucherschützer führt zu Verhaftungen

Den unterfränkischen Ermittlungsbehörden ist offenbar ein bedeutsamer Schlag gegen die Hintermänner kriminelle Callcenter gelungen, die bundesweit mit betrügerischen Gewinnversprechen unter Anwendung der Verbraucherschutzmasche auf Raubzug gingen. Mehr ...

Verbraucherschutz-Abzocke | Mittwoch, 28. September 2011

LG Düsseldorf: Neue Branchenbuch AG scheitert mit vermeintlichen Unterlassungsansprüchen

Das Landgericht Düsseldorf hat festgestellt, dass die Neue Branchenbuch AG (Frankfurt) (Alleingesellschafter: Oliver Georg Heller) keinen Anspruch gegen den Antispam e.V. auf Unterlassung bestimmter angegriffener kritischer Äußerungen wegen irreführender Adressformulare der Neuen Branchenbuch AG (Frankfurt) unter Nennung des Namens der Neuen Branchenbuch AG im titletag des kritischen Themenstrangs hat.... Mehr ...

Adressbuchschwindel | Dienstag, 23. August 2011

Gewinnspielmafia: DTM-Bande verurteilt

Das Landgericht Berlin hat am Freitag drei Mitglieder der so genannten DTM-Bande wegen versuchten Betruges durch Massenlastschriften für angebliche Gewinnspieleintragungsdienste verurteilt. Mehr ...

Gewinnspiele | Sonntag, 7. August 2011

LG Berlin: Spammer mit Joe-Job-Argument durchgefallen

Das Landgericht Berlin hat in der zweiten Instanz erwartungsgemäß eine Entscheidung des Amtsgerichts Mitte aufgehoben, wonach die privatesportsale GmbH für angeblich durch Hacking unbekannter Dritter verursachte Freundschaftseinladungen zugunsten ihrer Webseite mysportbrands.de nicht verantwortlich zu machen ... Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Montag, 25. Juli 2011

Abofallen: Die "dreisten Drei"

Michael Burat (Icontent GmbH, Webtains GmbH), Frank Drescher (OPM Media GmbH) und und Bernhard Soldwisch (DOZ Deutsche Zentral Inkasso GmbH) fordern Prof. Dr. Thomas Hoeren vereint in einem auf den Seiten der Deutschen Zentral Inkasso GmbH veröffentlichten offenen Brief zum Runden Tisch. Mehr ...

Internet-Abofallen | Freitag, 22. Juli 2011

Bundesregierung: Kampf gegen Telefonwerbung durch Bestätigungslösung auf die lange Bank geschoben

Nachdem der Bundesrat am 27.11.2011 die modifizierte Bestätigungslösung der Länder Berlin, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen als Gesetzgebungsinitiative des Bundesrates beschlossen hatte, weht den Ländern nun aus Berlin ein kräftiger Wind entgegen. Die Callcenter haben offenbar eine Lobby bis in höchste Regierungskreise.... Mehr ...

Gewinnspiele | Sonntag, 10. Juli 2011

LG Düsseldorf: Einstweilige Verfügung auf Unterlassung von cold calls

Das Landgericht Düsseldorf hat auf Antrag einer Mandantin der Kanzlei Richter Berlin der Euroweb Internet GmbH und ihrem Geschäftsführer einstweilig untersagt, Nichtverbrauchern gegenüber unzumutbar belästigende Telefonwerbung für Webseitenerstellungs- und/oder Webhostingleistungen zu betreiben.... Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Sonntag, 10. Juli 2011

Bundesrat: Bestätigungslösung erneut in der Pipeline

Auf Initiative der Bundesländer Bayern und Nordrhein-Westfalen bringt der Bundesrat die so genannte Bestätigungslösung erneut - in leicht modifizierter Form - in das Gesetzgebungsverfahren ein. Mehr ...

Spamabwehr - Nachrichten | Sonntag, 29. Mai 2011

Tipp: Schutz vor E-Mail-Spam durch spezifisch nachverfolgbare E-Mail-Adressen

Eine nach meiner Erfahrung sehr gute Möglichkeit zur Vermeidung von E-Mail-Spam im Vorfeld nutze ich seit einigen Jahren recht erfolgreich und möchte sie daher an dieser Stelle einmal zur allgemeinen Diskussion stellen. Mehr ...

Datenschutzrecht | Donnerstag, 26. Mai 2011

Antispam: Forum erneut unter DDos-Attacke

Zum wiederholten Male in den letzten Tagen wird das Forum des gemeinnützigen Verbraucherschutzvereins Antispam e. V. auf antispam.de von Hackern angegriffen. Mehr ...

Spamabwehr - Nachrichten | Montag, 16. Mai 2011

StA Darmstadt und PP Südosthessen: Bundesweite Großrazzia gegen Inkassobetrüger

Erneut schlagen die Ermittler zu. Wie die Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigestelle Offenbach - und die Offenbacher Kriminalpolizei soeben mitteilt, wurden heute in zehn Bundesländern Durchsuchungsmaßnahmen gegen über 10 verdächtigte Personen im Zusammenhang mit zweifelhaftem Forderungsinkasso ... Mehr ...

Gewinnspiele | Mittwoch, 4. Mai 2011

AG Mitte: Keine Haftung für Freundschaftseinladungen?

Auf shopbetreiber-blog.de wird unter Verweis auf die Berliner Kollegen Schwenke und Dramburg über eine Entscheidung des Amtsgerichts Mitte berichtet, das - so shopbetreiber-blog.de - die Haftung für Einladungsmails "bei einem Hackingangriff" ablehnt. In der Tat hat das Amtsgericht Mitte mit Beschluss vom 02.02.2011 zum Aktenzeichen 15 C 1001/11 einen Unterlassungsantrag im Eilverfahren, den die Kanzlei Richter Berlin für einen belästigten Empfänger einer der Einladungsmail gegen die von den Kollegen Schwenke und Dramburg vertretenen Betreiber des Portals mysportsbrands.de, die privatesportsale GmbH, und gegen deren Geschäftsführer gestellt hatte, ... Mehr ...

Spamabwehr - Entscheidungen | Donnerstag, 14. April 2011

Gewinnspielmafia: Deutsche Postbank AG zahlt Erben nach Winfried W. über 21.000 EUR zurück

Das Konto des verstorbenen Postbankkunden Winfried B. war durch dubiose Lastschriften - zum Großteil wohl von Gewinnspieldienstanbietern - innerhalb eines Zeitraumes von etwa 2 Jahren um sage und schreibe über 38.000 Euro geplündert worden. Auf eine außergerichtliche Aufforderung der Kanzlei Richter Berlin zur Rückbelastung hatte die Deutsche Postbank AG innerhalb der gesetzten Frist in keiner Weise reagiert. Hierauf hatte die Kanzlei Richter Berlin den Erben zur Klageerhebung geraten und Klage ... Mehr ...

Gewinnspiele | Dienstag, 5. April 2011

Mitschnitt einer Telefonwerbung: Kriminelles Pack in Aktion

Hier sende ich mal einen netten Gruß an all diejenigen Amts- und Landrichter, die zweifelnd die Stirn in Falten legen, wenn ich über Mandanten berichte, die unendlich viele Werbeanrufe bekommen. Soo schlimm sei das doch nun auch nicht. Den Klassiker "Ich bekomme kaum solche Anrufe, Herr Anwalt, wie kommt das?" hab ich mehr als einmal ... Mehr ...

Zeitschriftenvertrieb | Donnerstag, 31. März 2011

Gewinnspielmafia: Herausgeber von in cold calls beworbenen Tankgutscheinen haftet mit

Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass sich ein Gutscheinherausgeber bei Missbrauch seines Gutscheins durch unerbetene Telefonwerbung unter Bewerbung eines dubiosen Gewinnspieldienstes unter Bewerbung auch der Zugabe des Tankgutscheins nicht einfach darauf berufen kann, er wisse nicht, wer für den Missbrauch verantwortlich ... Mehr ...

Gewinnspiele | Donnerstag, 24. März 2011